2008-15 by iFactory

Projekte

Als Berufsverband bietet der VDMD freiberuflichen, angestellten und unternehmerisch tätigen Mode- und Textildesignern vielseitige Unterstützung für eine nachhaltige Existenzsicherung. Dazu gehören Beratung, Versicherungsangebote, Weiterbildungen und Präsentationsplattformen auf Messen und im Internet.

Die Ziele sind:

  • Mode soll auch in Deutschland anerkanntes Kulturgut werden.
  • Der VDMD wird für Mode- und Textildesigner die Rolle der ?Lobby-Organisation Nummer Eins.
  • Politiker, Journalisten, Unternehmer und Verbraucher begreifen Design als Wirtschaftsmotor.
  • Die neue Sicht des Berufsbilds Designer als Designmanager und Partner der Industrie wird sich durchsetzen.
  • Jeder 4. Mode- und Textildesigner Deutschlands wird Mitglied im VDMD sein.

Zu den Projekten des VDMD zählen:

  • regelmäßig Trendareale auf der IGEDO fashion fairs, Heimtextil, ISPO und Munich Fabric Start;
  • zwei Mal im Jahr Trendtage für Designer und Produktverantwortliche aus Industrie und Handel
  • zwei Mal im Jahr erscheinende Farbkarten
  • verbandsinterne Weiterbildungsangebote für freiberufliche Designer
  • Mitwirkung bei der Initiative Deutscher Designverbände (iDD).
  • Mitgliedschaft und Mitarbeit im Deutschen Kulturrat, sowie dessen Fachausschüssen
  • Kooperationsmitgliedschaft im den Industrieverbänden SüdwestTextil, DTB-Dialog Textil Bekleidung, BVTB-Bayrischer Verband für Textil, Bekleidung,
  • Kooperationsmitgliedschaft in Fashion Net, IDZ-Internationales Designzenter, Create Berlin

Weitere Projekte: