2008-15 by iFactory

Künstlersozialkasse

Anerkennung bei der Künstlersozialkasse KSK

Gerade für FreiberuflerInnen ist der Eintritt in die Künstlersozialkasse (KSK), der gesetzlichen Kranken-, Pflege- und Rentenversicherung für künstlerisch tätige Personen interessant, da dadurch das Problem der Scheinselbständigkeit vom Tisch ist. Zudem zahlen Sie – vergleichbar einem Arbeitnehmer – nur die Hälfte der Beiträge. Ein Verbandsgutachten hilft Ihnen bei der Anerkennung Ihrer künstlerischen Tätigkeit.

2 Einträge

  • VDMD-Geschäftsstelle
    Würzburg, 31. Jul. 13
    Achtung: Gefahr für die Kranken- und Altersversorgung von Künstlern
    Sozialversicherung – Prüfung der Abgabepflicht zur Künstlersozialversicherung durch Rentenversicherung
    Der Deutsche Bundestag möge die Deutsche Rentenversicherung gesetzlich dazu verpflichten, im Rahmen ihrer Betriebsprüfungen – spätestens alle vier Jahre – zu kontrollieren, ob die Unternehmen, die freischaffende Künstler und/oder freischaffende lehrende Künstler beschäftigen, ihrer Abgabeverpflichtung nach dem Künstlersozialversicherungsgesetz nachgekommen sind.mehr
  • Deutscher Kulturrat
    Berlin, 16. Apr. 13
    Pressemitteilung des Deutschen Kulturrats
    zum Wahlprogramm der SPD
    SPD sieht sich als Partei der künstlerischen und kreativen Arbeitmehr